Lesen Sie was uns und unsere Region bewegt

Neue Service-Seite informiert über die Preisbremsen

Soforthilfe im Dezember, Preisbremsen ab März: Mit der neuen Service-Seite Entlastungspakete halten wir unsere Kund:innen über die Maßnahmen des Bundes auf dem Laufenden.

weiterlesen
 

Neue Tarife starten am 1. Januar 2023 

Stadtwerke verschieben Preiserhöhung für Strom um einen Monat – Kund:innen können neue Laufzeitverträge noch bis Jahresende abschließen

weiterlesen
 

Sie fragen – unser Geschäftsführer antwortet

Die Energiebranche hat ein herausforderndes Jahr hinter sich – Der Geschäftsführer der Stadtwerke Meerbusch, Tafil Pufja, gibt Antworten auf zentrale Fragen

weiterlesen
 

Soforthilfe entlastet im Dezember

Soforthilfe Dezember gleicht die gestiegenen Energiekosten der Verbraucherinnen und Verbraucher aus – Überbrückung bis zur Gaspreisbremse im Frühjahr 2023

weiterlesen
 

Wir passen die Preise in Meerbusch an

Ab Januar 2023 gelten bei den Stadtwerken Meerbusch höhere Preise für Strom und Gas – Bestandskund:innen erhalten Angebot für neue Tarife

weiterlesen
 
Förderprogramm der Stadtwerke Meerbusch nutzen

Erste Entlastungen für Verbraucher:innen

Seit 25. Oktober ist es rechtskräftig: Die Umsatzsteuer wird vorübergehend von 19 auf 7 Prozent reduziert. Außerdem will der Bund im Dezember die Abschläge von Verbraucher:innen übernehmen.

weiterlesen
 

Preis für Gas soll auf 12 Cent begrenzt werden

Kommission legt ihre Vorschläge vor: staatliche Einmalzahlung für Dezember geplant – ab März 2023 soll die Gaspreisbremse Privathaushalte und Unternehmen entlasten

weiterlesen
 

Die Gasbeschaffungs-Umlage wird nicht umgesetzt

Bundesregierung beschließt Senkung der Umsatzsteuer auf 7 Prozent und die Abschaffung der Gasbeschaffungs-Umlage

weiterlesen
 
Öffentliche Förderprogramme in der FEBIS-Datenbank

Verordnung verpflichtet uns alle zum Energie sparen 

Die Stadtwerke Meerbusch informieren alle Kundinnen und Kunden mit einem Gas- oder Wärmevertrag über Potenziale zum Einsparen von Energie.

weiterlesen