Unter dem Titel „Jetzt Gasanbieter wechseln“ wirbt die E.ON Energie Deutschland GmbH im Rhein-Kreis Neuss flächendeckend um Kunden – so auch in Meerbusch. Eine vermeintliche Ersparnis entpuppt sich als „fake news“.

Zurzeit flattert vielen Meerbuscher Bürgern ein Schreiben der E.ON Energie Deutschland GmbH in den Briefkasten. In einer Vergleichsrechnung zeigt das Unternehmen dabei eine vermeintliche Ersparnis von über 150 Euro pro Jahr für die Lieferung von Erdgas auf.

„Da werden Äpfel mit Birnen verglichen“, kommentiert Christian-Mario Sagner, Vertriebsleiter bei den Stadtwerken Meerbusch. In der Berechnung wird der E.ON Optimal-Erdgastarif dem Stadtwerke-Tarif für die Grund- und Ersatzversorgung gegenübergestellt. Tatsächlich sind in der Grundversorgung nur ein kleiner Teil der Meerbuscher Stadtwerke-Kunden. Ein Großteil hat sich für Spartarife entschieden, zumal die stm seit Jahren rabattierte Sonderverträge anbietet. Auch ist der angebotene Tarif „Optimal“ nicht auf der E.ON-website zu finden.

„Die Berechnung suggeriert allen von uns mit Gas belieferten Kunden eine hohe Einsparung. Schaut man genauer hin, haben die meisten unserer Kunden im letzten Jahr besonders hohe Rabatte für die Erdgasversorgung abgeschlossen. Das Angebot von E.ON liegt damit für diese Kunden sogar 75 Euro über unserem Preis. Das sind fake news“, rechnet Sagner die Kalkulation nach.

Kunden, die sich im Herbst 2018 bei den Stadtwerken für „stm Gas Compact“ und eine ein- bis dreijährige Laufzeit entschieden haben, zahlen beispielsweise 4,67 ct/ kWh brutto für den Arbeitspreis. Hinzu kommt der jährliche Grundpreis von 278,46 Euro brutto. Bei einem Verbrauch von 17.000 kWh, wie in der Vergleichsrechnung von E.ON angegeben, zahlt ein Kunde mit ein- bis dreijährigem Rabatt inkl. Grundpreis bei den Stadtwerken Meerbusch rund 1.090 Euro brutto. „Anstatt einer Ersparnis zahlt der Kunde bei E.ON 75 Euro mehr als bei uns. Zudem ist nicht sicher, was nach dem ersten Vertragsjahr passiert“, resümiert Sagner.

Zusätzlich zum Preisvergleich lohnt auch immer ein kritischer Blick in das Kleingedruckte. Vertragslaufzeit, Zeitpunkt der Auszahlung von Prämien oder Boni und bereits der Einschluss von zukünftigen Preisanpassungen sind oft Parameter, die das auf den ersten Blick attraktive Angebot relativieren. Die Stadtwerke appellieren an alle Bürger, die ein Angebot der E.ON erhalten haben, sich mit dem Kundenservice unter Telefon 02159/9137-333 in Verbindung zu setzen oder sich direkt im Kundencenter beraten zu lassen. „Wir rechnen Ihnen gerne Ihren bestehenden Tarif durch und loten Ihr persönliches Einsparpotential aus“, verspricht Kundenserviceleiter Thomas Mörs. Das Kundencenter Am Pfarrgarten 1 in Büderich ist montags bis freitags von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Samstags sind die Berater von 9 und 13 Uhr persönlich und telefonisch im Kundencenter zu erreichen.

Wer bereits einen neuen Vertrag unterschrieben hat und es sich nach einer eingehenden Beratung anders überlegt, hat ein Widerrufsrecht von 14 Tagen.

 

Tags: ,