Baustelle Baustrom Bauwasser

Schon während der Bauphase gut versorgt – Baustrom und Bauwasser der Stadtwerke Meerbusch

Wenn Sie ein Haus bauen sind die eigentlichen Hausanschlüsse noch nicht vorhanden und Ihre Baustelle muss beispielsweise durch Verteilerstationen im Stromnetz und Standrohre für Wasser versorgt werden. Diese Vorrichtungen sind speziell für die Belange von Baustellen konzipiert und bieten den Bauarbeitern

eine sichere Strom- und Wasserversorgung. Die Baustrom- und Bauwasseranschlüsse dürfen nur für die Dauer der Bauzeit genutzt werden. Bitte beantragen Sie die Anschlüsse rechtzeitig vor Baubeginn, im besten Fall schon mit dem Erhalt der Baugenehmigung.

So erhalten Sie Baustrom

Um Baustrom zu nutzen, benötigen Sie einen Baustromverteilerschrank. Diese speziellen Stromkästen entsprechen den Sicherheitsvorschriften des Verbands Deutscher Elektro-Techniker (VDE) und müssen unter anderem verschließbar und spritzwassergeschützt sein. Es gibt diese Stromkästen in verschieden Ausführungen, deshalb sollten Sie sich so genau wie möglich mit Ihrem Installateur/Bauunternehmen zur gesamten Bauplanung abstimmen. So passt die Leistung auch zu Ihrem Bauvorhaben und es kommt später nicht zu Verzögerungen, weil z.B. Anschlüsse fehlen. Zudem muss geklärt werden, wo der Baustromkasten am besten aufgestellt wird, damit er den Baustellenbetrieb nicht stört.

Den Baustromverteilerkasten können Sie kaufen. Meist macht es jedoch mehr Sinn ihn z. B. direkt über Ihren Elektroinstallateur zu mieten.

Um die Baustelle mit Strom zu versorgen bieten die Stadtwerke Meerbusch Ihnen 2 Möglichkeiten:

1. Öffentliche Anschlussmöglichkeit:

Sie haben keine Möglichkeit Ihren Hausanschluss vorzuverlegen? In diesem Fall müssen Sie Ihren Baustrom über einen „öffentlichen Anschlusspunkt “ von uns beziehen. Dazu muss ein regional zugelassener Installateur den sogenannten Inbetriebsetzungsauftrag einreichen. Um den passenden Dienstleister zu finden haben wir für Sie ein Verzeichnis zusammen gestellt.

Zum Installateurverzeichnis

2. Der vorverlegte Hausanschluss

Der eigentliche Hausanschluss wird bereits vor Baubeginn bis kurz vor das geplante Gebäude verlegt und dann mit dem Baustromkasten verbunden. Dies ist nur möglich wenn sich Ihr Baugrundstück an einer bereits bestehenden Strassenführung befindet.

Die Beantragung können Sie hier einfach online durchführen.

Zum Hausanschluss-Service

So erhalten Sie Bauwasser

Um Wasser für Ihre Baustelle zu beziehen, können Sie über die Stadtwerke Meerbuch ein sogenanntes Standrohr mit einem eingebauten Wasserzähler mieten. Dieses Standrohr wird an einem Hydranten angeschlossen und Sie können Wasser aus dem Versorgungsnetz entnehmen. Für das Standrohr zahlen Sie eine Gebühr und hinterlegen eine Sicherheitsleistung. Die entnommene Wassermenge wird nach den jeweils gültigen Wasserpreisen abgerechnet.

Folgende Fragen sollten Sie zunächst mit dem Bauleiter/Baufirma klären:

  • Wo soll das Standrohr angeschlossen werden und wer kümmert sich darum, die ggf. benötigten Schläuche zu legen?
  • Welche Anschlüsse werden benötigt? Es gibt mind. 2 verschiedene Anschlussgrößen
  • Das Standrohr muss täglich abgebaut und sicher eingeschlossen werden. Welche Lösungen gibt es dafür?

Sobald der Hausanschluss hergestellt und ein Wasserzähler installiert ist, können Sie das Standrohr zurückgeben.

So erhalten Sie ein Standrohr der Stadtwerke Meerbusch

Die Standrohrausgabe erfolgt nur nach Terminabstimmung, zu unseren geltenden Öffnungszeiten im Netzservicecenter Kaarster Str. 135, 40670 Meerbusch.

Zur Abholung benötigen Sie:

  • Unsere Terminbestätigung in elektronischer Form oder als Ausdruck
  • EC-Karte für die Kaution
  • SEPA-Mandat ausgefüllt und unterschrieben
  • Personalausweis oder Führerschein

Vertragsbedingungen zur Standrohrausgabe

Bedienungshinweise für Standrohre

Hinweise zur Trinkwasserversorgung auf Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen

Bauwasseranschluss