Förderprogramm 2018

Lernen Sie unser umfangreiches Förderprogramm 2018 kennen. Eine kompetente Beratung gehört selbstverständlich mit dazu:

  • „mehrWärme“
  • Erdgasbrennwerttechnik
  • Erdgasfahrzeuge
  • Elektrofahrzeuge
  • Erdgasgeräte im Haushalt
  • Heizungsumwälzpumpe

Bitte beantragen Sie die Förderung vor Beginn der Maßnahme. Nach erfolgreicher Prüfung haben Sie dann bis zu einem halben Jahr Zeit die Fördermittel abzurufen. Bitte beachten Sie auch die individuellen Förderrichtlinien der einzelnen Programme.

mehrWärme

Hinter dem Begriff „mehrWärme“ steht ein umfassendes Dienstleistungsangebot, das die Effizienz der Energieerzeugung, Energieumwandlung und Energienutzung nachhaltig verbessert.

Die Eigentümer, Haus- oder Liegenschaftsverwalter werden durch „mehrWärme“ spürbar entlastet.

Schlüssige Argumente, die überzeugen:

  • topmoderne Heizungstechnik
  • sinkende Verbrauchs- und Betriebskosten
  • reibungsloser Betrieb der Heizungsanlage
  • professionelle Betriebsführung und Instandhaltung
  • transparente Datenverwaltung und Abrechnung
  • kalkulierbare Kosten durch vertraglichen Wärmepreis
  • nachhaltiger Klimaschutz durch verminderte CO2-Belastung
  • Innovative Wärmeversorgung
  • ohne Investitionskosten

Um Sie optimal und vor allem themenbezogen beraten zu können, möchten wir Sie bitten nachstehendes Formular auszufüllen und uns eine Woche vor Ihrem Energieberatungstermin zukommen zu lassen.

Ein Klick reicht und das ausgefüllte Formular (PDF) wird uns per E-Mail zugeschickt.

stm mehrWärme (PDF)

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne unsere Energieberater:

Energieberater/in Telefon E-Mail
Trentos, Dimitrios 02159 9137 – 288 Dimitrios.Trentos@stm-stw.de
Frieg, Nicole 02159 9137 – 383 Nicole.Frieg@stm-stw.de
Webers, Sebastian 02159 9137 – 294 Sebastian.Webers@stm-stw.de

Erdgasbrennwerttechnik

Sie planen einen Neubau und wir fördern den Einbau einer Heizung mit Erdgasbrennwerttechnik i.V.m. einer Solaranlage.

Die Kombination mit einer thermischen Solaranlage zur Warmwasserbereitung in Neubauten bildet hierbei eine perfekte Symbiose zur umwelt- und ressourcenschonenden Energieerzeugung. Heute und in Zukunft.

Hinzu kommt noch die Förderung der Stadtwerke Meerbusch (stm), die Ihnen die Entscheidung nochmals leichter macht.

Vorteile Erdgas-Brennwerttechnik i. V. m. einer Solaranlage:

  • Zuverlässig, sicher und effektiv
  • Sofortige Energieersparnis
  • Umweltschonend durch geringe Emissionen
  • Bequemer Heizkomfort mit geringem Wartungsaufwand

Förderrichtlinien 2018 Erdgas-Brennwerttechnik (PDF)

Erdgasfahrzeuge

Die Anschaffung von Erdgasfahrzeugen (Neuwagen) wird auch in diesem Jahr wieder durch uns gefördert.

Die Stadtwerke halten Erdgasfahrzeuge für eine echte Alternative. Der reduzierte Mineralöl-Steuersatz für Erdgas als Kraftstoff wurde Anfang 2003 bis zum Jahr 2018 verlängert. Bereits jetzt hat sich die Bundesregierung für eine Verlängerung des reduzierten Steuersatzes ausgesprochen.

Kunden der stm, die sich für den Kauf eines neuen, umweltschonenden Erdgasautos entscheiden, bekommen einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro. Entscheiden Sie sich rechtzeitig für Erdgas als Kraftstoff und sichern sich jetzt den Zuschuss – die Fördermittel pro Jahr sind begrenzt. 

Förderrichtlinien 2018 Erdgasfahrzeuge (PDF)

Elektrofahrzeuge

Hinweis: Das Fördervolumen für 2018 ist ausgeschöpft

Die in den letzten Jahren stetig ansteigenden Auswirkungen des Klimawandels haben bei vielen Menschen zu einem Umdenken in ihrem ökologischen Verhalten geführt. Neben Energieeinsparungen, die der steigenden CO2-Belastung entgegenwirken, wird ein aktiver Klimaschutz betrieben.

Hierzu leisten wir, die Stadtwerke Meerbusch GmbH, seit 2015 für unsere Kunden einen Beitrag mit unserem Förderprogramm zum Kauf eines Elektro-Fahrzeugs.

Unser Einsatz gegen den Klimawandel soll ein Zeichen zur nachhaltigen Sicherung unserer Umwelt und der sich weltweit verknappenden Ressourcen sein, damit auch zukünftige Generationen auf einer“gesunden“ Erde leben können.

Vorteile eines Elektrofahrzeugs

  • umweltfreundliche Bezugsquellen möglich (100 % Ökostrom)
  • Steuerbefreiung für fünf Jahre bei Erstzulassung ab dem 01.01.2016 bis 31.12.2020
  • Wartung und Instandhaltung sind wesentlich preisgünstiger als bei anderen Fahrzeugantrieben
  • wirtschaftliche Abhängigkeit von Öl wird verringert
  • keine oder wenige Fahrverbotszonen für Elektrofahrzeuge
  • schnellere Entwicklung von Stadtfahrzeugen

Daher unterstützten die Stadtwerke Meerbusch ihre Kundinnen und Kunden beim Kauf von neuen Elektrofahrzeugen, die eine Straßenzulassung haben, mit € 500,00.

Alle Fahrzeuge, die selbst gebaut, gebraucht, umgebaut sind oder Elektrofahrzeuge mit einer Leistung von weniger als 5,0 Kilowatt Nennleistung sind von der Förderung ausgeschlossen. Elektrofahrzeuge ohne Straßenzulassung, zweirädrige Fahrzeuge und Hybridfahrzeuge werden auch nicht gefördert.

Förderrichtlinien 2018 Elektro-Fahrzeuge (PDF)

Erdgasgeräte im Haushalt

Sie suchen einen Erdgaswäschetrockner oder einen neuen Gasherd? Dann nutzen Sie unsere Förderung.

Die stm unterstützt die Anschaffung von Erdgasgeräten im Haushalt mit € 50,00.

Egal ob Sie sich einen neuen Erdgasherd oder einen neuen Erdgaswäschetrockner kaufen oder im Frühjahr / Herbst gemütlich unter einem Erdgas-Terrassenstrahler die Abende genießen möchten. 

Förderrichtlinien 2018 Erdgasgeräte (PDF)

Heizungsumwälzpumpe

Tauschen Sie Ihren alten Energiefresser durch eine stromsparende Heizungsumwälzpumpe und wir fördern den Austausch. (Dieses Förderprogramm gilt nur für Erdgasheizungen) 

Förderrichtlinien 2018 Heizungsumwälzpumpe (PDF)

Interesse?

Bei Interesse an unserem Förderprogramm wenden Sie sich bitte an Herrn Hemmersbach unter der Rufnummer 02159 9137-304 oder per eMail an:  Marc.Hemmersbach@stm-stw.de.

Wenn Sie unser Förderprogramm in Anspruch nehmen möchten, so können Sie sich das Antragsformular herunterladen.

Antragsformular Förderprogramm 2018 (PDF)

Das Antragsformular schicken Sie bitte ausgefüllt und unterschrieben an

Stadtwerke Meerbusch GmbH
Herrn Marc Hemmersbach
Kaarster Straße 135
40670 Meerbusch

Sie erhalten dann eine verbindliche Förderzusage sowie ein weiteres Formular, welches Sie uns dann bitte ebenfalls ausgefüllt und unterschrieben mit der Handwerkerrechnung zukommen lassen.