Gas aus Meerbusch

Finden Sie den Gastarif, der zu Ihnen passt

Welcher Gastarif für Sie in Frage kommt, hängt natürlich ganz von Ihren persönlichen Vorstellungen und Ihrem Gasverbrauch ab. Die Stadtwerke Meerbusch bieten Ihnen verschiedene Tarife zur Auswahl, sodass auch Sie garantiert den richtigen Tarif finden

Wechseln Sie jetzt Ihren Gastarif

So einfach geht’s:

  • Berechnen Sie Ihren Gastarif
  • Wählen Sie Ihren Wunschtarif aus
  • Füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es ganz bequem ab

Wir kümmern uns um den Rest.

X

Wählen Sie Ihren Tarif aus:

X
Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns. Was möchten Sie als Nächstes tun?

Wie setzt sich der Gastarif zusammen?

In der Regel setzt sich der Gastarif genauso wie der Stromtarif aus zwei Bestandteilen zusammen:

  1. Der Grundpreis: Ein verbrauchsunabhängiger Festpreis, in den Komponenten wie beispielsweise Zählermiete, Leitungskosten und die Verwaltungskosten einfließen.
  2. Der Verbrauchspreis: Der variable Verbrauchspreis ist an den tatsächlichen Verbrauch gekoppelt. Er errechnet sich aus Ihrer verbrauchten Gasmenge (kWh).

Aufgepasst: Ihr Gaszähler zeigt die verbrauchten Kubikmeter an, nicht die Kilowattstunden. Auf Ihrer Jahresabrechnung finden Sie zudem alle relevanten Komponenten, aus der sich Ihr individueller Gastarif zusammensetzt.

Welche Kostenbestandteile enthält der Gaspreis?

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) unterteilt den Gaspreis in die Bestandteile „Import/Produktion, Transport, Speicherung und Verteilung“ sowie „Mehrwertsteuer“, „Erdgassteuer“, „Konzessionsabgabe“ und „Anteilige Förderabgabe“ – seit Anfang 2021 kommt die CO2-Abgabe aus dem Klimapaket des Bundes hinzu.

Weitere Informationen zur C02 Abgabe

Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Gasverbrauch reduzieren

Sie möchten Ihren Gasverbrauch reduzieren, wissen aber nicht welche Maßnahmen die Richtigen sind? Wir haben einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, um Ihren Gasverbrauch und somit auch Ihre Gaskosten zu reduzieren und die Umwelt zu entlasten.

Zu unseren Tipps Gas einzusparen

Voller Durchblick bei Ihrer Gasrechnung 

Wie kann ich Gas von Kubikmetern (m³) in Kilowattstunden (kWh) umrechnen? 

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: auf Ihrem Gaszähler, wird Ihr verbrauchtes Gas in der Maßeinheit kWh/m³ – Kilowattstunden pro Kubikmeter gemessen und auf der Rechnung in Kilowattstunden (kWh). Um diese Werte miteinander vergleichbar zu machen, benutzt man einen Umrechnungsfaktor. Dazu benötigen Sie allerding noch zwei weitere Werte: den Brennwert und die Zustandszahl (z-Zahl). Diese Werte finden Sie auf Ihrer letzten Gasrechnung.  

Für die Umrechnung des eigenen Gasverbrauchs von Kubikmetern (m³) in Kilowattstunden (kWh), können Sie folgende Formel anwenden: 

Kubikmeter x Umrechnungsfaktor (Brennwert x Zustandszahl) = kWh 

Was bedeutet der Brennwert und die Zustandszahl auf meiner Gasrechnung? 

Der Brennwert gibt die Wärmeenergie an, die bei der Verbrennung eines Gases freigesetzt wird, und wird in kWh/m³ angegeben. Der Wert ist von der Zusammensetzung abhängig. Je höher der Methangehalt, desto höher der Brennwert. Je nach Qualität des Gases variiert der Brennwert zwischen 8,0 und 12,5 kWh/m³.  

Aktuell haben Sie sicher schon von der Erdgasumstellung in Meerbusch von L- auf H-Gas gehört. Der Unterschied zwischen diesen beiden Gas-Arten: H-Gas hat einen höheren Methan-Gehalt – folglich höheren Brennwert und setzt somit bei der Verbrennung mehr Energie frei als L-Gas. Einer der Gründe für die Erdgasumstellung. 

Die Zustandszahl (z-Zahl) berücksichtigt den Einfluss von weiteren Faktoren (wie Luftdruck, Gasdruck und Gastemperatur) auf das Gasvolumen. Sie wandelt rechnerisch das vom Gaszähler gemessene Gasvolumen auf einen definierten Normzustand um. Da der tatsächliche Gas Betriebszustand immer von diesem Normzustand abweicht, wird der Unterschied über den Korrekturfaktor z-Zahl ausgeglichen.  

Warum gibt es für Gas einen Umrechnungsfaktor? 

Gas ist ein natürliches Produkt, dessen Wärmeinhalt je nach örtlicher Zusammensetzung und Verbrauchszeitraum schwankt. Damit Sie trotzdem immer einen fairen Preis und die gleiche Leistung für gleiches Geld bekommen, gibt es den Umrechnungsfaktor Gas, der diesen Unterschied korrigiert. 

Der Umrechnungsfaktor für Gas setzt sich aus dem Brennwert und der Zustandszahl (z-Zahl) zusammen und wird mit der Anzahl der Kubikmeter multipliziert.  

Wie wird mein Abschlag berechnet? 

Grundsätzlich berechnet die Stadtwerke Meerbusch die Höhe Ihres Abschlags wie folgt: 

Arbeitspreis x Jahresverbrauch + Jahresgrundpreis = Kosten pro Jahr 

Der monatliche Abschlag entspricht dann den Kosten pro Jahr geteilt durch zwölf Monate. Der Verbrauch wird in kWh angegeben. Die Preise in der Abschlagsberechnung sind immer Bruttopreise. Die zukünftigen Abschlagsbeiträge passen wir anhand Ihrer letzten Jahresabrechnung an. 

Was ist der Unterschied zwischen Arbeitspreis und Grundpreis? 

Der Arbeitspreis ist der Nettopreis pro Kilowattstunde (kWh). Dieser wird mit der ermittelten Liefermenge multipliziert. Der Grundpreis beinhaltet alle allgemeinen Kosten für die Zähl- und Messeinrichtung wie z.B. Ablesung oder Wartung und wird unabhängig von Ihrem Verbrauch erhoben. 

Ich möchte auf Gas umstellen. Welche Kosten kommen auf mich zu? 

Ist Ihr Straßenzug bereits an ein Gasnetz angeschlossen, steht einer Versorgung mit Gas nichts im Wege. Sie benötigen lediglich einen sogenannten Hausanschluss. Hierfür berechnen wir einen Grundpreis in Höhe von 499 Euro. Die Kosten für die dazu notwendigen Tiefbauarbeiten müssen bauseits getragen werden.  

Die Kosten für die Hausanschlussleitung hängen von der Leitungslänge ab und werden nach Aufwand kalkuliert. Stellen Sie Ihre Anfrage zur Heizumstellung auf Gas einfach online. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne persönlich.